Essensspiel – Ich esse Regenbögen

Essensspiel – Ich esse Regenbögen

Beatrice Winkel - Essensspiel – Ich esse Regenbögen
Essensspiel – Ich esse Regenbögen

 

Okay, Ich meine nicht die echten Regenbögen im Himmel… wobei… in Trixilies Welt Berrytholdy ist das möglich ;)

 

Mit ein klein bisschen Magie kannst Du echte Regenbögen essen – sogar in der Menschenwelt. Und darum geht es bei diesem Essensspiel – ein kleines bisschen Magie.

 

In diesem Spiel isst Du zusammen mit Trixilie einen köstlichen Regenbogen. Es ist eine Art Puzzlespiel, in dem Du jede Woche Deinen eigenen Regenbogen gestaltest. Hier sind ein paar Ideen, wie das Spiel gespielt werden könnte (selbstverständlich darfst Du es auf Deine Bedürfnisse anpassen):

 

Beatrice Winkel - Essensspiel – Ich esse Regenbögen
Essensspiel – Ich esse Regenbögen

 

1. Schritt: Drucke Trixilies Regenbogenbild und die dazugehörigen Farb-Puzzle aus.

 

Hier kannst Du das Puzzel-Spiel gratis herunterladen:

 

Download
Lets eat rainbows.pdf
Adobe Acrobat Dokument 893.8 KB
Beatrice Winkel - Essensspiel – Ich esse Regenbögen
Essensspiel – Ich esse Regenbögen

 

2. Schritt: Mal die Puzzleteile und Trixilies Regenbogenbild aus. Schneide alle Puzzleteile aus und pinn sie und Trixilies Regenbogenbild an den Kühlschrank oder Pinwand.

 

3. Schritt: Fang nun an zuspielen. Jedes Mal wenn Du eine Farbe vom Regenbogen isst, pinn das entsprechende Puzzlestück an den Regenbogen. Zum Beispiel isst Du einen grünen Apfel, also pinnst Du das grüne Apfel-Puzzlestück auf den grünen Streifen vom Regenbogen.

 

4. Schritt: Wiederhole das Spiel jede Woche :)

 

Beatrice Winkel - Essensspiel – Ich esse Regenbögen
Essensspiel – Ich esse Regenbögen

 

Trixilie und ich hoffen, dass Du viel Spaß mit diesem Spiel haben wirst. Lass uns wissen, wie Du es spielst. Schreib dazu doch einfach unten einen Kommentar oder Du könntest uns auch ein paar Fotos von Deinen Kunstwerken mailen :) beatrice @ beatricewinkel.com

 

herzliche Umarmungen und Küsse

 

Trixilie & Bea

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0