Meine Briefe für Dich:

"Briefe sind Besuche, die es uns ermöglichen an jedem beliebigen Ort gleichzeitig zu sein." (Anke Maggauer-Kirsch)

 

Genau deshalb schreiben ich so gern E-Mails (elektronische Briefe). Sie sind persönlich, bereiten Freude und laden zu Dialoge ein, die wiederrum zu schönen Beziehungen führen können.

 

Meine „elektronischen Briefe“ sind eine Einladung an Dich, Teil dieses Dialoges zu werden.

 

Hier meldest Du Dich für diesen Austausch an:

*Die Email-Adresse ist ein „Pflichtfeld“. Deinen Vornamen kannst Du eintragen, musst Du aber nicht 😉

 

Alle Briefe-Abonnennten erhalten den kostenlosen Zugang zur Library. Dort findest Du:

 

Den ersten Teil des Selbstlernkurses „mehr Obst und Gemüse“. So kannst Du schon einmal reinschnuppern, ob Dir der Kurs überhaupt gefällt und Du kannst sogar schon die ersten Ergebnisse erzielen.

 


 

Mein Lieblingsrezept (Brokkoli-Kidney-Reis) aus einem der Abendessenpläne – kein Schnippel. Das ist der beste Einstieg, um zu schauen, ob Dir solch ein Rezept ohne Gemüseschnippeln überhaupt schmeckt.

 


 

Ein kompletter Abendessenplan, um zu schauen, ob die Abendessen- aber auch Wochenpläne überhaupt etwas für Dich sind. Schließlich sind beide Arten von Plänen nach folgendem System aufgebaut: 1x in der Woche einkaufen + 1x in der Woche kochen = 5 Abendessen / 1 ganze Woche essen.

 


 

Viele niedliche Zeichnungen, Einladungskarten, Mini-Ausmal-Comics und Mini-Ausmal-Rezepte von der Fee Trixilie, die Kindern hilft mehr Obst und Gemüse zu essen - wobei viele Erwachsene ihre Tipps auch toll finden 😉 Schließlich liebt Trixilie Obst und Gemüse - was denn sonst 😉

 


Ein paar wichtige Hinweise zu meinen „elektronischen Briefen“ (Newsletter):

 

Welche Inhalte sind in den Briefen?

Das ist ganz unterschiedlich. Mal schreibe ich über meinen Alltag, geben Dir einen Einblick in mein Leben hinter dieser Webseite, schicke Dir ein paar Inspirationen, bringe Dich zum Lachen oder umarmen Dich aus der Ferne. Also wie in einem Brief zwischen Freunden.

 

Ab und zu schreibe ich auch mal etwas über ein neues Produkt. Schließlich steckt in jedem Produkt sehr viel Arbeit und sobald es dann fertig ist, bin ich ganz stolz und aufgeregt und möchte natürlich auch darüber berichten 😉 Ich liebe es aber auch kleine Geschenke zu machen. Daher werden auch diese immer mal wieder in den Briefen an Dich auftauchen 😊

 

 

Für wen sind diese Briefe interessant?

Wir schreiben die Briefe für Mamis, Papis, Nicht-Mamis und Nicht-Papis (also alle Erwachsene), die sich für eine Ernährung mit sehr viel Obst und Gemüse interessieren. Die aber auch Spaß daran haben, neue Gewohnheiten in ihren Alltag hereinzubitten und ihr Leben etwas leichter gestalten möchten.

 

 

Wann versendest Du die Briefe?

Je nachdem was gerade Interessantes (Erfahrungen, Rezepte, Tipps, Ideen, etc.) in meinem Leben passiert und wie schnell ich das in einen schönen Brief verfassen kann, schreibe ich Dir einen längeren Brief. Das wird ca. alle zwei Wochen sein.

 

 

Wie verschickst Du die Briefe?

Ich nutzen den deutschen Newsletter-Anbieter „CleverReach“. Bei diesem werden die E-Mail-Adressen und weitere Informationen zum Versand und zur Analyse der Newsletter (ob bspw. Der Brief von Dir geöffnet wurde und ob Du auf einen Link geklickt hast) gespeichert. Das bedeutet, dass Deine Daten auf dem Server in Deutschland verarbeitet werden. Du kannst mehr darüber in meinen Datenschutz-Hinweisen lesen.

 

 

Können die Briefe auch wieder abbestellt werden?

Auf jeden Fall kannst Du die Briefe auch wieder abbestellen. Da mein Sitz in Europa ist, erhältst Du bei der Anmeldung eine sogenannte Double-Opt-In-E-Mail, in der Du Deine Anmeldung bestätigst. So kann ich sicher sein, dass auch wirklich Du die Briefe erhalten möchtest. Wenn Du keine Briefe mehr erhalten möchtest, kannst Du diese jederzeit abbestellen. In jedem meiner Briefe erhältst Du ganz unten einen entsprechenden Abmelde-Link.

 

 

Datenschutzhinweise:

Du kannst noch mal alles (Versandverfahren, Statistiken, Abmeldung, etc.) genauer in meinen Datenschutz-Hinweisen nachlesen.

 


Ein Beispiel meiner Briefe:

Newsletter vom 06. Juni 2020:

 

Neue Geschenke in der Library

 

Hallo toller Mensch,

 

im letzten Brief hatte ich bereits erwähnt, dass ich ein paar Sachen auf der Homepage erneuert habe. Unter anderem habe ich auch zwei neue Geschenke in die Library gelegt.

 

Diese beiden Neulinge habe ich aus folgenden Gründen hinzugefügt. In dieser speziellen Corona-Zeit sprechen viele von Entschleunigung, doch nur die wenigsten haben sie wirklich Zuhause. Die Meisten von uns rödeln irgendwie noch mehr rum. Kommt es nur mir so vor, oder haben wir gefühlt auf einmal wirklich viel weniger Zeit, weil wir viel mehr zu tun haben? Irgendwie ist der Tag voller.

 

Vielleicht liegt es daran, dass so gut wie jede Familie / jeder Haushalt sich neu einspielen, sich auf einander abstimmen, neue Arbeitsweisen erlernen, neue Gewohnheiten ausprobieren und neue Widerstände überwinden musste bzw. (noch) muss. Kein Wunder, dass der Tag auf einmal so voll wirkt.

 

Aber, ob nun nur gefühlt oder tatsächlich voller – mir wird sehr oft gesagt, dass auf einmal noch viel weniger Zeit für Obst und Gemüse im Alltag ist. Irgendwie passt es noch weniger in das vollgestopfte Leben. Das finde ich natürlich sehr schade und hatte mir überlegt, wie ich helfen kann. Dabei kam mir die Idee Dir auf zwei Arten zu helfen.

 

Zum einen wollte ich Dir kurzfristig mit einem handfesten Rezept helfen, bei dem Du die Zutaten einfach nur in einen Topf wirfst, nebenbei köcheln lässt (währenddessen kannst Du dann noch die ganzen wichtigen Dinge erledigen) und nach einer kleinen Zeit füllst Du Dir und Deinen Liebsten eine dampfende und köstlich riechende Portion auf den Teller und genießt für ein paar Minuten einfach nur ein herrlich leckeres Essen. Deshalb habe ich Dir mein Lieblingsrezept (Brokkoli-Kidney-Reis) aus einem der Abendessenpläne „kein Schnippeln“ in die Library zur Verfügung gestellt. Es wird wirklich ohne Gemüseschneiden und super einfach zubereitet. Weiter unten habe ich auch noch ein paar Abwandlungsideen für Dich.

 

Zum anderen wollte ich Dir langfristig helfen, zu schauen, wie Dein Essverhalten wirklich ist. Schließlich sind wir bei unserem Essverhalten nun mal nicht objektiv. Deshalb habe ich Dir den ersten Teil des Selbstlernkurses „Fruchtig und Grün - wie Du Obst und Gemüse zur Gewohnheit machst“ ebenfalls in der Library online gestellt. Dieses Probekapitel hilft Dir dabei Dein Essverhalten objektiv zu beobachten. So siehst Du schwarz auf weiß, wie Du wirklich isst und ob Du nicht doch ab und zu Obst und Gemüse ausversehen isst 😉 Es bedarf am Tag nur ein paar Minuten zum Auszufüllen, bringt Dir aber schon nach ein paar Tagen einen großen Aha-Moment. Vielleicht hast Du ja Lust es mal auszuprobieren. Schaden kann es ja nicht 😉

 

Apropos ausprobieren: vorgestern hatte ich das bereits erwähnte Brokkoli-Kidney-Reis-Rezept gekocht. Da jedoch noch ein kleiner Rest Ajvar, ein paar gekochte Möhren, ein bisschen gekochter Blumenkohl und noch eine Hand voll tiefgekühlte Erbsen da waren, habe ich sie einfach mit in den Brokkoli-Kidney-Topf geworfen und alles mitköcheln lassen. Was soll ich sagen - es war sehr lecker. Somit ermuntere ich Dich das Rezept gern mit bereits vorhandenen Zutaten zu ergänzen oder zu ersetzen. Der Brokkoli lässt sich super mit Blumenkohl, Mischgemüse oder Rotkohl aus dem Glas ersetzen. Die Kidney-Bohnen können gern gegen Mais, Kichererbsen (aus der Dose/ aus dem Glas), Erbsen oder weißen Bohnen (aus der Dose/aus dem Glas) ersetzt werden. So kannst Du Dir vielleicht einen Einkauf sparen und Lebensmittel aus Deiner Vorratskammer nutzen.

 

Damit wünsche ich Dir nun viel Spaß beim (Weiter-)Entdecken und Ausprobieren.

 

Herzlicher Umarmungen

Bea

P.S.: Hier würden dann die Zugangsdaten zur Library stehen, die natürlich nur meine Briefe-Leser (Newsletter-Abonnenten) erhalten 😉


 

Möchtest Du auch solche Briefe ca. alle zwei Wochen erhalten? Dann melde Dich hier an. All die Details findest Du weiter oben.

*Die Email-Adresse ist ein „Pflichtfeld“. Deinen Vornamen kannst Du eintragen, musst Du aber nicht 😉